Posts Tagged ‘Wohnungsmarkt’

Stadtspazierung zu Ausgrenzung und Verdrängung im Wedding

Mittwoch, April 20th, 2016

2
Auch der Wedding ist längst kein Ort mehr für alle Menschen. Ständige Polizeikontrollen, steigenden Mieten oder Stress auf Ämtern – das sind nur einige Beispiele für Prozesse von Ausgrenzung und Verdrängung in unseren Kiezen. Auf diese Weise erfahren immer mehr Menschen die Auswirkungen einer kapitalistischen Marktlogik tagtäglich am eigenen Leib. Trotzdem werden solche Prozesse einer neoliberalen Stadtumstrukturierung von den Verantwortlichen vor Ort oft geleugnet. Wir wollen uns mit euch in einem zweistündigen Spaziergang durch den Kiez auf die Suche nach Orten der Verdrängung und Ausgrenzung, aber auch des Widerstandes machen.
Die Veränderungen in der Stadt sind nicht natürlich, sondern von Menschen gemacht. Wer ist verantwortlich? Wer profitiert? Wer ist betroffen? Und wie können wir gemeinsam Widerstand leisten? Das sind nur einige Fragen, die wir versuchen wollen zu beantworten.Die Themenfelder umfassen dabei steigende Mieten, Zwangsräumungen, Rassismus im Alltag, Lagerindustrie, soziale Ausgrenzung und vieles mehr. Erst bilden wir uns, dann bilden wir Banden!

24.04.2016 | 14 Uhr | U-Bhf. Leopoldplatz, Ausgang vor der Nazarethkirche.

Veranstaltung: Zwangsräumungen und die Krise des Hilfesystems

Samstag, Januar 16th, 2016

zrstud

Auf dem angespannten Berliner Wohnungsmarkt sind Zwangsräumungen längst selbstverständlich eingesetztes Mittel zur Steigerung der Profite von Vermieter*innen geworden. Im Gegensatz zu anderen Ländern wie Spanien gibt es in Deutschland ein sozialstaatliches Hilfesystem, an das sich räumungsbedrohte Mieter*innen wenden können. Was bietet das Berliner Hilfesystem Menschen, die kurz vor oder nach einer Zwangsräumung stehen, an? Wem hilft das Hilfesystem – wem nicht?

Die Politikwissenschaftlerin Laura Berner wird über die letztes Jahr erschienene Studie „Zwangsräumungen und die Krise des Hilfesystems“ (.pdf) berichten und Beispiele aus der Praxis des Hilfesystems in Wedding und Mitte geben. Im Anschluss wollen wir diskutieren, was eine linksradikale Antwort auf die „Krise des Hilfesystems“ in Berlin und anderswo sein kann.

Am Veranstaltungsort werden auch Menschen von der Erwerbsloseninitiative BASTA! anwesend sein um evtl. Fragen zum Job-Center als fleißigsten Akteur in Sachen Zwangsräumungen zu beantworten.

20.01. | 19 Uhr | Soldiner Str. 26 | Berlin-Wedding

Broschüre gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung

Montag, Oktober 19th, 2015

12031588_755026734620444_4390390541179397791_o

Seit einigen Wochen ist auch die Weddinger Broschüre gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung am Start.

Nun auch online (.pdf, ca. 16 MB)

Knapp 34 Seiten zu Rassismus auf dem Wohnungsmarkt, Ausländerbehörde, kolonialrassistische Straßenbezeichnung im Wedding, Teilhabe und Ausgrenzung von Roma, Polizeikontrollen, Fakten gegen Vorurteile sowie Interviews. Grab it!