Posts Tagged ‘und soziale ausgrenzung’

Pressemitteilung: United Neighbours – Organize! Gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung

Sonntag, Mai 1st, 2016

Vereinte Nachbar*innen im Weddinger Kiez demonstrieren erneut lautstark gegen Verdrängung, steigende Mieten, Rassismus und soziale Ausgrenzung.

Auch 2016 beteiligten sich über 4000 Menschen an der antikapitalistischen Demonstration „Organize – Nachbar*innen gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung“ im Berliner Stadtteil Wedding. Mit Sprechchören, Transparenten und Schildern machte die Demo auf ihre Anliegen aufmerksam. Von verschiedenen Dächern und Balkonen gab es Solidaritätsbekundungen. Der Fokus lag dabei dieses Jahr besonders auf der gemeinschaftlichen Organisierung der Nachbarschaft. Verschiedene soziale Kämpfe unterschiedlichster Projekte wurden thematisiert. So gab es bereits vor Beginn der eigentlichen Demonstration am U-Bhf Osloer Str. verschiedene Zubringer-Demos von Bündnissen. Aus Neukölln schlossen sich die Bewohner*innen und Unterstützer*innen des unkommerziellen Kiezladens Friedel 54 an, aus Moabit setzte sich der „Runde Tisch Moabit“ mit vielen Menschen in Bewegung. Auf Höhe der Koloniestraße übernahmen die Bewohner*innen, die gegen teilweise 100%ige Mieterhöhungen kämpfen, die Spitze der Demonstration. Ein Zusammenschluss von geflüchteten Menschen und Nachbar*innen kamen von dem antirassistischen Sportfest in der Böttgerstraße als Spontandemonstration dazu.

Trotz eines Verlaufs der Veranstaltung ohne Zwischenfälle hielt die Berliner Polizei am repressiven Vorkontrollen-Konzept der letzten Jahre fest. Martin Steinburg, Pressesprecher von „Hände Weg vom Wedding“ hält dazu fest: „Vorkontrollen haben eine abschreckende Wirkung. Durch das unnötig martialische Auftreten der Polizei werden viele Nachbar*innen abgeschreckt, sich der Demonstration anzuschließen. Diese ungerechtfertigte Form der Kriminalisierung lehnen wir entschieden ab“.

Auch Übersichtsaufnahem wurden von Seiten der Polizei angefertigt. „Als Bündnis stellen wir uns gegen diese Form der Repression, die weder juristisch noch politisch gerechtfertigt werden kann. Menschen, die legitim gegen steigende Mieten und Rassismus protestieren, werden als Verbrecher dargestellt.“

(mehr …)

Kundgebung / Hip Hop Open Air | 28.09.2013 | 17 Uhr Nettelbeckplatz / S-Bhf. Wedding

Samstag, September 14th, 2013

Flyer 28.09.2013 KleinKundgebung / Hip Hop Open Air gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung Samstag, 28.09.2013 | 17 Uhr Nettelbeckplatz / S-Bhf. Wedding

Mit: Hayat/Matondo, Kingza (Kingz of Kiez), PTK, Antinational Embassy

Steigende Mieten, rassistische Polizeikontrollen an Bahnhöfen und in den Straßen, Jobcenter-Stress, Zwangsräumungen- die Stadt ist voller Scheisse und wir wehren uns dagegen.

Kommt zusammen, vernetzt euch und lasst uns gemeinsam gegen die neoliberale Umstrukturierung der Stadt kämpfen! Der Tag beginnt um 14:00 in Kreuzberg mit einer kraftvollen Demonstration unter dem Titel “Keine Profite mit der Miete”. Im Anschluss findet im Wedding das Open Air statt- lasst uns den Tag genauso laut und kraftvoll beenden, wir er begonnen hat!
Wegbeschreibung: hier

Informationen zur Demonstration: www.keineprofitemitdermiete.org

 

Video-Kundgebung 14.09. | 20 Uhr | Nazarethkirchplatz

Montag, August 5th, 2013

Videokundgebung “Hände weg vom Wedding!” 14.09.2013 | 20Uhr
Wegen des Regens am 31.8. ausgefallen, nun nachgeholt und umso besser!
Nach der Walpurgisnacht ist vor der Walpurgisnacht. Wir haben die Schnauze voll von unbezahlbaren Mieten, Zwangsräumungen, (rassistischen) Bullenkontrollen und Stress vom Jobcenter. Um sich kennenzulernen, Informationen weiterzugeben und vernetzen zu können, laden wir euch herzlichst zu unserer Videokundgebung ein. Mit ausgewählten satirischen und schockierenden Videoclips, besten Musiktracks und einem Live-Auftritt von “Gitta Spitta”, werden wir allen Anwesenden den Abend versüßen. Gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung!

Wegbeschreibung: hier

Tresen: “Hände weg vom Wedding!” | 01.08.2013 | 20.00Uhr

Montag, Juli 22nd, 2013

443107602_640Der Tresen gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung.
Wir zeigen die kurze Dokumentation “Istanbul Rising” vom Internationalistischen Aktionsbündnis Frankfurt / Main.
Während der letzten Wochen war der Widerstand auf der Straße gegen die Räumung des Gezi-Parks in Istanbul und der autoritären AKP-Regierung in aller Munde. Die Doku zeigt, wie vielfältig der Protest in Istanbul, Ankara und anderen Städten aussieht und versucht, Solidarität für die Kämpfe auch hierzulande zu gewinnen.

Tresen: “Hände weg vom Wedding!”
Do. 01.08.2013
20.00Uhr – Scherer 8

Eintritt: frei

WEGBESCHREIBUNG: