Posts Tagged ‘Tresen’

Film-und Infoabend: Besetzungen und Widerstand im Wedding – Rebellische Kiezgeschichte

Dienstag, Mai 23rd, 2017

01.06.2017 | 20.00 Uhr |Café Cralle

Die Geschichte des „Roten Wedding“ der 1920er und 1930er Jahre ist in unserem kollektiven Gedächtnis tief verankert. Die Kämpfe von jugendlichen Trebern, Hausbesetzer*innen und Arbeiter*innen in den 1970er und 1980er hingegen kaum. Wir wollen mit euch gemeinsam eine selbstgemachte Dokumentation über ein besetztes Kinder- und Jugendzentrum im Wedding anschauen. Von einer beteiligten Aktivistin wollen wir danach mehr von den Kämpfen gegen die Kahlschlag-Politik und für “Freiräume” erfahren. Wir wollen zusammen Bewegungswissen kollektivieren und Kontinuitäten zu den heutigen selbstorganisierten Kämpfen ziehen.

Wo: Café Cralle
Hochstädterstr. 10A
13347 Berlin-Wedding

U6/9 Leopoldplatz
U9 Naunerplatz
Tram M13 und 50: Osram-Höfe

Kommt vorbei und lasst uns gemeinsam gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung aktiv werden. Davor, dabei und danach genießen wir den Soli-Cocktail Klassiker: „Roter Wedding“.

 

Nach der Demo ist vor der Organisierung!

Dienstag, Mai 2nd, 2017

Nach der Demo ist vor der Organisierung. Deswegen laden wir euch herzlich ein diesen Donnerstag bei der öffentlichen Auswertung der Organize! Demo vorbei zuschauen oder am Samstag zum Kiezbankett zu kommen. Lasst uns gemeinsam kennen lernen, vernetzen, organisieren!

04.05.2017 | 20 Uhr | Auswertungstresen | Café Cralle, Hochstädter Straße 10a, 13347 Berlin

Vor wenigen Tagen zog die berlinweite, stadtteilpolitische Demonstration Organize! durch den Wedding. Wir wollen mit euch die Demo gemeinsam auswerten und schauen, wo wir Rassismus und der zunehmenden Verdrängung aus unseren Kiezen Solidarität entgegensetzen können. Dazu schauen wir gemeinsam Videos, sprechen über antikapitalistische Widerstände im Kiez. Lasst uns in entspannter Atmosphäre kennenlernen, austauschen und vernetzen!

06.05.2017 | 12 Uhr | Kiezbankett | FAU Lokal, Grüntaler Str. 24, 13357 Berlin

Nach der stadtteilpolitischen Demonstration “Organize! Selbstorganisiert gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung” stellen sich Kiez-Initiativen vor. Ob gegen schlechte Arbeitsbedingungen, Jobcenter-Stress, rassistische Diskriminierungen oder drohender Verdrängung aus den Kiezen aufgrund von Räumungsklagen und hoher Mieten: wir können einen widerständigen Kiez aufbauen, der Solidarität statt Vereinzelung und Ausgrenzung lebt. Fangen wir damit an!
Die Weddinger Kiez-Initiativen laden herzlichst zum Kiezbankett ein. Bei Getränken und Snacks kommen wir gemeinsam ins Gespräch und feilen kollektiv an einem rebellischen Kiez. Bringt gerne auch ein paar Köstlichkeiten mit.

30.04: Updates und letzte Infos zur antikapitalistischen Demonstration „Organize!“

Freitag, April 28th, 2017

Steigende Mieten, zunehmender Stress vom Jobcenter, rassistische Polizeikontrollen oder fehlende Möglichkeiten und Orte das Leben im Kiez selbst zu gestalten – das alles sind Teile einer sich verschärfenden, kapitalistischen Stadtumstrukturierung, die uns alle betrifft. Unsere Antwort ist Selbstorganisierung von unten! Gemeinsam können wir etwas verändern.

Kommt am 30.04 zu uns in den Wedding und lasst uns gemeinsam auf die Straße gehen und um unsere Stadt kämpfen.

Ablauf oder „Warum sind da so viele Aktionen?“

Wir wollen am 30.04 und am 1. Mai unsere Wut und unseren Widerstand nicht nur im Wedding rausschreien, sondern in ganz Berlin auf die Straße gehen und kämpfen. Daher wird es zur Demonstration “ Organize! Selbstorganisiert gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung” am 30.04.17 um 16.00 Uhr am U-Bahnhof  Leopoldplatz nicht zwei, nicht drei, sondern gleich vier Vortreffpunkte, Kundgebungen oder Demonstrationen geben:

(mehr …)