Posts Tagged ‘Staat’

Veranstaltungsbericht: Basisbewegung und Freiheitskampf in Nord-Kurdistan

Dienstag, Oktober 20th, 2015

CMtB62zWcAAAV1H

Derzeit läuft die Veranstaltungsreihe “Es lebe die Freiheit- Kobanê und der Aufbau basisdemokratischer Strukturen in Nord-Kurdistan” auf Hochtouren. Am vergangenen Samstag hatten wir in Kooperation mit der Anarchosyndikalistischen Jugend Berlin (ASJ) eine volle und lebhafte Veranstaltung. Vielen Dank für alle bisherigen Besucher*innen und Spenden.

Nun stehen die letzten fünf Stationen an. Im Hinblick auf die bevorstehenden Parlamentswahlen am 01.11.2015 in der Türkei und der rassistischen/ nationalistischen Stimmungsmache durch die Regierungspartei AKP im Vorfeld, laden wir euch herzlich ein:

21.10. | 20 Uhr | Bunte Kuh (Bernkasteler Straße 78 / Berlin-Weißensee)
26.10. | 19 Uhr | QuasiMono (Erich-Weinert-Straße 2 / Cottbus)
28.10. | 19 Uhr | Hochschule f. nachhaltige Entwicklung (Schicklerstraße 5 / Eberswalde)
04.11. | 18 Uhr | Alice Salomon Hochschule (Alice-Salomon-Platz 5 / Berlin-Hellersdorf)
11.11. | 18 Uhr | TU Berlin (Straße des 17. Juni 135 / Berlin-Charlottenburg)

Solidarität mit Rojava, mit den Basiskämpfen in den Städten und auf dem Land gegen Repression, Staat und Kapital und für eine Selbstverwaltung von unten: Wie sieht das aus? Diskutiert und tauscht euch aus!

NSU-Terror: Staat und Nazis Hand in Hand

Montag, Oktober 13th, 2014
NSU- terörü: devlet ve naziler ile elele – Toplumun içindeki ırkçılığa karşı mücadele!

Am 01. November 2014 findet in Berlin-Wedding die Demonstration “NSU-Terror: Staat und Nazis Hand und Hand” statt. Anlass ist des dritte Jahrestages des Auffliegens des NSU-Netzwerkes. Gestartet wird gegen 14 Uhr am S/U-Bahnhof Gesundbrunnen.

nsudemIn diesen Tagen werden in Deutschland Brandanschläge und Angriffe auf Moscheen und Synagogen, auf Wohnhäuser von Migrant_innen und People of Color verübt. Geflüchtete werden in Lagern untergebracht und gefoltert. Ihre Proteste gegen rassistische Asylpolitik werden niedergeschlagen, kriminalisiert und ausgehungert. Asylgesetze werden weiter verschärft. Von deutschen Behörden mitgetragener Rassismus tötet in Polizeizellen, wie in Dessau, in Abschiebegefängnissen, an den EU-Außengrenzen und überall dort, wo Waffen made in Germany ein lukratives Geschäft sind.  

[Der komplette Aufruf]

Rassismus tötet! Deshalb ein Aufruf um für folgende Forderungen zu demonstrieren:

  • Abschaffung aller Geheimdienste!
  • Lückenlose Aufdeckung der Kooperation staatlicher Institutionen mit dem NSU-Netzwerk!
  • Abschiebungen stoppen, Abschaffung der Lager und Bleiberecht für alle!
  • Abschaffung aller rassistischen Sondergesetze!
  • Racial Profiling stoppen!
  • Straßenumbenennungen im Sinne der Angehörigen der Ermordeten!
  • Das Mindeste wäre die Einrichtung eines unabhängigen Kontrollgremiums zur Bekämpfung von Rassismus in staatlichen Institutionen!

Unterstützt und organisiert von: AKEBI e.V. — Allmende e.V. — *andere zustände ermöglichen — Antirassistische Initiative (ARI) — Bündnis gegen Rassismus — Café Cralle — DIDF-Berlin — DurDe! Deutschland — GLADT e.V. — Hände weg vom Wedding! — Initiative für die Aufklärung des Mordes an Burak B. — Lesbenberatung Berlin e.V. — Migrantengruppe Wedding — Migrationsrat Berlin-Brandenburg e.V. — ReachOut