Posts Tagged ‘Rojava’

Audio-Mitschnitt: Internationalistische Perspektive Rojava

Samstag, Oktober 21st, 2017

Für alle die es verpasst haben, nicht mehr reingekommen sind oder einfach nochmal reinhören möchten: Der Mitschnitt der Veranstaltung “Internationalistische Perspektive aus Rojava” vom 05.10.17  im Café Cralle ist nun online.

Andere Aufzeichnungen vergangener Veranstaltungen im Kiez im Rahmen des Hände weg vom Wedding – Tresens, findet ihr unter Material.

Internationalistische Perspektive aus Rojava

Dienstag, September 26th, 2017

05.10.2017 | 20:00 Uhr | Café Cralle, Hochstädter Straße 10a, 13347 Berlin

Immer wieder beziehen sich auch hierzulande Aktivist*innen auf die revolutionären Prozesse in Kurdistan. Die Kurdische Freiheitsbewegung schafft es ausgehend von den befreiten Gebieten Rojavas immer weiter auch eine Perspektive für Gebiete zu schaffen, in welchen nicht mehrheitlich Kurd*innen leben. Auch aus anderen Teilen der Welt zieht es immer mehr Menschen nach Rojava, um die Revolution kennenzulernen und ein Teil von ihr zu werden.

Wir wollen mit eine*r Internationalist*in zwei Projekte aus Rojava – die internationalistische Kommune und das Frauendorf, Jinwar – vorstellen und dabei auf die Perspektive der Bewegung eingehen. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, politischen Gefangenen per Postkarte solidarische Grüße zu schreiben.

Dazu gibt es heiße sowie kühle Getränke und den legendären „Roten Wedding“ zu genießen. Der Eintritt ist selbstverständlich frei!

Nazis im Wedding? Gemeinsam Widerstand leisten!

Donnerstag, Juni 15th, 2017

Leo, Gesundbrunnen oder doch Turmstraße? Wohin nun genau, um den Aufmarsch der „Identitäre Bewegung“ zu verhindern? Wir sagen: zu allen Demos und Blockaden – gleichzeitig! Hier unserer Überblich zu den Aktionen am Samstag den 17. Juni:

Demo gegen Aufmarsch der „Imaginären“: „Identitäre? Blockieren!
Sa, 17.06.2017 | 12:00 Uhr | U-Leopoldplatz (Wedding)

Gegenproteste und Blockaden: „Faschisten Demo verhindern!
Sa, 17.06.2017 | 13:30 Uhr | S/U-Bahnhof Gesundbrunnen (Wedding)

Demo gegen die Kriminalisierung PYD / YPG / YPJ und gegen den Aufmarsch der“ Identitären“:
Antifaschismus kennt keine Grenzen! Solidarität mit Rojava!
Sa, 17.06.2017 | 12:00 Uhr | Mathilde-Jakob-Platz / U-Bahnhof Turmstraße (Moabit)

Weitere Infos:
haendewegvomwedding.blogsport.eu/ antifa-nordost.org / berlingegenrechts.de / facebook.com/pydberlin

Anwohner*inneninfos zum selber ausdrucken.

Twitter: #noIB, #blockIB & #b1706

30.04: Updates und letzte Infos zur antikapitalistischen Demonstration „Organize!“

Freitag, April 28th, 2017

Steigende Mieten, zunehmender Stress vom Jobcenter, rassistische Polizeikontrollen oder fehlende Möglichkeiten und Orte das Leben im Kiez selbst zu gestalten – das alles sind Teile einer sich verschärfenden, kapitalistischen Stadtumstrukturierung, die uns alle betrifft. Unsere Antwort ist Selbstorganisierung von unten! Gemeinsam können wir etwas verändern.

Kommt am 30.04 zu uns in den Wedding und lasst uns gemeinsam auf die Straße gehen und um unsere Stadt kämpfen.

Ablauf oder „Warum sind da so viele Aktionen?“

Wir wollen am 30.04 und am 1. Mai unsere Wut und unseren Widerstand nicht nur im Wedding rausschreien, sondern in ganz Berlin auf die Straße gehen und kämpfen. Daher wird es zur Demonstration “ Organize! Selbstorganisiert gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung” am 30.04.17 um 16.00 Uhr am U-Bahnhof  Leopoldplatz nicht zwei, nicht drei, sondern gleich vier Vortreffpunkte, Kundgebungen oder Demonstrationen geben:

(mehr …)