Posts Tagged ‘Rassismus’

Tresen im Juli fällt aus! Der Wedding fährt nach Hamburg!

Dienstag, Juli 4th, 2017

Auch der beliebte und informative Wedding-Tresen fällt mal aus- und das aus gutem Grund.
Aufgrund des anstehenden G20-Gipfels in Hamburg am 07. und 08.07., hoffen wir möglichst viele Freund*innen sowie noch unbekannte Nachbar*innen und Kolleg*innen am Wochenende zu sehen. Gemeinsam kämpfen wir für solidarische Perspektiven ohne rassistische Spaltung und kapitalistische sowie staatliche Unterdrückung. Das Zusammenkommen der 20 ökonomisch mächtigsten Staaten, bietet dafür nicht nur symbolische Anlässe.
Überall auf der Welt kämpfen städtische und ländliche Bewegungen für Verhältnisse, in denen Neokolonialismus, und Ausbeutung mit kollektiven Lebens- und Produktionsweisen überwunden werden. Aus der ganzen Welt werden Aktivist*innen anreisen, um zusammen regionale und lokale Gegenentwürfe zum Kapitalismus vorzustellen und diese zu diskutieren.

Als kleine Vorablektüre zu polizeilicher Repression empfehlen wir die Broschüre “Was tun wenn’s brennt” der Roten Hilfe.

Das Legal Team/ den Ermittlungsausschuss erreicht ihr in Hamburg hier:
g20ea.blackblogs.org/

Passt auf euch auf und handelt solidarisch- gemeinsam bauen wir eine Gesellschaft von unten auf. La Lucha Sigue!

Nazis im Wedding? Gemeinsam Widerstand leisten!

Donnerstag, Juni 15th, 2017

Leo, Gesundbrunnen oder doch Turmstraße? Wohin nun genau, um den Aufmarsch der „Identitäre Bewegung“ zu verhindern? Wir sagen: zu allen Demos und Blockaden – gleichzeitig! Hier unserer Überblich zu den Aktionen am Samstag den 17. Juni:

Demo gegen Aufmarsch der „Imaginären“: „Identitäre? Blockieren!
Sa, 17.06.2017 | 12:00 Uhr | U-Leopoldplatz (Wedding)

Gegenproteste und Blockaden: „Faschisten Demo verhindern!
Sa, 17.06.2017 | 13:30 Uhr | S/U-Bahnhof Gesundbrunnen (Wedding)

Demo gegen die Kriminalisierung PYD / YPG / YPJ und gegen den Aufmarsch der“ Identitären“:
Antifaschismus kennt keine Grenzen! Solidarität mit Rojava!
Sa, 17.06.2017 | 12:00 Uhr | Mathilde-Jakob-Platz / U-Bahnhof Turmstraße (Moabit)

Weitere Infos:
haendewegvomwedding.blogsport.eu/ antifa-nordost.org / berlingegenrechts.de / facebook.com/pydberlin

Anwohner*inneninfos zum selber ausdrucken.

Twitter: #noIB, #blockIB & #b1706

Stellungnahme zur Berliner Kampagne: Ban Racial Profiling – Gefährliche Orte abschaffen!

Mittwoch, Juni 14th, 2017
Stellungnahme zur Berliner Kampagne: Ban Racial Profiling! oder warum es scheiße ist, dass unsere Nachbar*innen jeden Tag im Kiez schikaniert werden!
Traurige Alltäglichkeit
Jeden Tag müssen Menschen, die nicht zur “weißen Merheitsgesellschaft” gehören, Rassismuserfahrungen machen. Schwarze Menschen, PoC´s, Romni_ja* und vermeintlich muslimische Personen und andere werden häufiger nach Fahrschein, Personalausweis oder Aufenthaltserlaubsnis gefragt. Bei Razzien an Bahnhöfen treffen solche Maßnahmen durch Polizei oder private Sicherheitsdienste sogar häufig ausschließlich diese Menschengruppen. Grund dafür ist das sog. Racial Profiling. Dieser Begriff beschreibt die Praxis der Polizei Menschen wegen ihrer Haar- und/oder Hautfarbe zu schikanieren. Der Wedding bildet da leider keine Ausnahme – im Gegenteil: Im Wedding liegen besonders viele sog. kriminalitätsbelastete Orte. Diese Orte geben der Berliner Polizei die Narrenfreiheit, noch unverfrorener rassistisches Verhalten auszuleben. Grund genug sich einzumischen!

(mehr …)