Posts Tagged ‘Mietenwahnsinnsdemo’

April der Mietenkämpfe!

Freitag, März 29th, 2019

 

* Samsatg 30.03, ab 12Uhr, Leopoldplatz, Kundgebung und Erzählcafé – Geschichten der Verdrängung
Gemeinsam wollen wir uns über unsere Erfahrungen von Verdrängungen und steigenden Mieten austauschen und schauen, wie wir uns in Zukunft weiter dagegen wehren können.
Wir brauchen dazu noch eure Geschichten der Verdrängung. Kommt vorbei und erzählt, was ihr bereits für Erfahrungen gemacht habt.
Es gibt auch dort die Möglichkeit uns bereits direkt anzusprechen, sich kennenzulernen und einzubringen.

* Sonntag 31.03, 14Uhr, Pariser Platz, Kundgebung an der französischen Botschaft gegen Zwangsräumungen
In Frankreich endet mit dem 31.03. die Winterpause für Zwangsräumungen. Als solidarisches Netzwerk wollen wir ebenso über die Landesgrenzen hinweg auf das Thema aufmerksam machen und uns für ein generellen Stopp von Zwangsräumungen überall einsetzen.

* Donnerstag 04.04., 20Uhr, Café Cralle – Hochstädter Straße 10, Infoveranstaltung
Bei dem April-Tresen von Hände weg vom Wedding stellt Lisa Vollmer ihr Buch “Strategien gegen Verdrängung” vor. Dort wollen wir gemeinsam schauen, welche möglichen Ansätze sich für uns als Stadtpolitische Aktivist*Innen vor Ort ergeben und wie wir sie umsetzen können.

* Samstag 06.04., 11Uhr, Leopoldplatz, Kundgebung und Vortreffpunkt zur Mietenwahnsinnsdemo
Als betroffene und kämpfende Mieter*Innen aus dem Wedding wollen wir gemeinsam zur Mietenwahnsinnsdemo fahren und dort auch geschlossen in den Interkiezionalen Block gehen. Wir wollen diese Möglichkeit nutzen uns weiter zu vernetzen, uns kennenzulernen und auszutauchen.
Angestrebt ist es 12Uhr vom Leopoldplatz über die Osloerstraße mit der U-Bahn zu fahren.

* Dienstag, 30.04., 17Uhr, Leopoldplatz, Demo: Unsere Häuser – Unser Kiez – gegen die Stadt der Reichen
Auch im diesen Jahr findet wieder die mieten-politische Demonstration im Wedding statt. Wir wollen gegen den Ausverkauf unserer Häuser, gegen die Verdrängung und die Stadt der Reichen auf die Straße gehen. Kommt mit, nehmt eure Nachbar*innen mit, bringt euch ein.
Weitere Infos zur Demo folgen.