Posts Tagged ‘Mietenprotest’

Demo: Solidarisch gegen hohe Mieten und Zwangsräumungen! – Für die Stadt von unten!

Mittwoch, September 6th, 2017

Wem gehört die Stadt?
Solidarisch gegen hohe Mieten & Zwangsräumungen! – Für die Stadt von unten!

english / türkçe / français / اللغة العربية

„…und die Stadt gehört euch.“, „Berlin bleibt bezahlbar“, diese und andere leere Phrasen bestimmten das Stadtbild Berlins vor einem Jahr.

Spätestens seit der brutalen Zwangsräumung des Kiezladens und sozialen Zentrums Friedel54 am 29. Juni 2017 ist klar, dass diese Stadt denen gehören soll, die am meisten bezahlen. Dass dafür Menschen auf die Straße geworfen, schleichend verdrängt, gekündigt, kriminalisiert und verprügelt werden, ist auch unter Rot-Rot-Grün Alltag . Es geht schließlich ums Prinzip. Das „Prinzip Eigentum“ zu schützen um es für die Eigentümer*innen verwertbar zu machen. Dafür scheint auch die neue Koalition im Senat der Garant sein zu wollen. Dass mit den Ausgaben für die Polizeieinsätzen zur Teilräumung der von Geflüchteten besetzten Gerhart-Hauptmann-Schule und der des Kiezladens F54 ganze Häuser gekauft und Jahresmieten hätten beglichen werden können, unterstreicht noch einmal, wie sehr dieses Prinzip des Eigentums hohe Kosten und Gewalt beinhaltet. Ziel ist es Nachahmer*innen abzuschrecken und Investor*innen anzulocken. Wir denken nicht, dass ein Kreuzchen bei der Bundestagswahl hieran etwas ändert.

(mehr …)

Hoffest vom Mietenprotest Koloniestraße angekündigt

Samstag, Juli 23rd, 2016

Frühzeitig planen unsere Nachbar*innen vom Mieter*innen-Protest Koloniestraße das nächste Hoffest und laden die Meiter*innen aus dem Haus ein:

Wir laden herzlich alle Mieter der Koloniestr. zum Hoffest am 04.09.2016 ab 14.00 Uhr ein.

Wir kommen zusammen, um weitere Aktionen besprechen zu können und aktuelle Informationen zur Situation auszutauschen. Auch bei anderen Fragen können wir Hilfe und Tips geben. Mieter, die sich nicht am Protest beteiligen wollen, sind ebenfalls herzlich willkommen!

Unterstützt den Protest und schaut gerne vorbei! Die Situation für die verbliebenen und auch neuen Mieter*innen ist unverändert. Jenseits vom Rechtsstreit zwischen Vermieterseite und Bezirk wollen wir kollektive Prozesse leben, für eine solidarische Stadtpolitik von Unten. Eine weitere Erinnerung wird in den nächsten Wochen erfolgen.

13707771_913544822101967_7214082802939229799_n

Die SPD will 20.000 Sozialwohnungen opfern: Koloniestraße sagt NEIN!

Montag, Mai 30th, 2016

m3

Am Freitag, den 27.05., fand der Landesparteitag der Berliner SPD statt. Neben zahlreichen Akteur*innen von Sozialabbau, rassistischer und sozialer Ausgrenzung, hatten sich viele politische Aktivist*innen, Gewerkschaftsmitglieder und Sozialverbände zur Protestkundgebungen vor der “Station Berlin” am Gleisdreick eingefunden. Auch widerständige Mieter*innen aus der Koloniestraße haben mit “Hände weg vom Wedding” und “Zwangsräumung verhindern” auf die dramatische Situation von ca. 20.000 Sozialwohnungen hingewiesen, die akut Gefahr laufen, aus der Anschlussförderung herauszufallen. “Schluss mit der Hinhaltetaktik- gemeinsam gegen Verdrängung” war somit das Motto der Aktion und die Besucher*innen des Landesparteitages wurden lautstark sowie mit Flyern auf die wohnungspolitische Demontage in Berlin hingewiesen.

(mehr …)