Posts Tagged ‘Kreuzberg’

Demo: Solidarisch gegen hohe Mieten und Zwangsräumungen! – Für die Stadt von unten!

Mittwoch, September 6th, 2017

Wem gehört die Stadt?
Solidarisch gegen hohe Mieten & Zwangsräumungen! – Für die Stadt von unten!

english / türkçe / français / اللغة العربية

„…und die Stadt gehört euch.“, „Berlin bleibt bezahlbar“, diese und andere leere Phrasen bestimmten das Stadtbild Berlins vor einem Jahr.

Spätestens seit der brutalen Zwangsräumung des Kiezladens und sozialen Zentrums Friedel54 am 29. Juni 2017 ist klar, dass diese Stadt denen gehören soll, die am meisten bezahlen. Dass dafür Menschen auf die Straße geworfen, schleichend verdrängt, gekündigt, kriminalisiert und verprügelt werden, ist auch unter Rot-Rot-Grün Alltag . Es geht schließlich ums Prinzip. Das „Prinzip Eigentum“ zu schützen um es für die Eigentümer*innen verwertbar zu machen. Dafür scheint auch die neue Koalition im Senat der Garant sein zu wollen. Dass mit den Ausgaben für die Polizeieinsätzen zur Teilräumung der von Geflüchteten besetzten Gerhart-Hauptmann-Schule und der des Kiezladens F54 ganze Häuser gekauft und Jahresmieten hätten beglichen werden können, unterstreicht noch einmal, wie sehr dieses Prinzip des Eigentums hohe Kosten und Gewalt beinhaltet. Ziel ist es Nachahmer*innen abzuschrecken und Investor*innen anzulocken. Wir denken nicht, dass ein Kreuzchen bei der Bundestagswahl hieran etwas ändert.

(mehr …)

30.04: Updates und letzte Infos zur antikapitalistischen Demonstration „Organize!“

Freitag, April 28th, 2017

Steigende Mieten, zunehmender Stress vom Jobcenter, rassistische Polizeikontrollen oder fehlende Möglichkeiten und Orte das Leben im Kiez selbst zu gestalten – das alles sind Teile einer sich verschärfenden, kapitalistischen Stadtumstrukturierung, die uns alle betrifft. Unsere Antwort ist Selbstorganisierung von unten! Gemeinsam können wir etwas verändern.

Kommt am 30.04 zu uns in den Wedding und lasst uns gemeinsam auf die Straße gehen und um unsere Stadt kämpfen.

Ablauf oder „Warum sind da so viele Aktionen?“

Wir wollen am 30.04 und am 1. Mai unsere Wut und unseren Widerstand nicht nur im Wedding rausschreien, sondern in ganz Berlin auf die Straße gehen und kämpfen. Daher wird es zur Demonstration “ Organize! Selbstorganisiert gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung” am 30.04.17 um 16.00 Uhr am U-Bahnhof  Leopoldplatz nicht zwei, nicht drei, sondern gleich vier Vortreffpunkte, Kundgebungen oder Demonstrationen geben:

(mehr …)

Berlin kommt in den Wedding

Donnerstag, April 27th, 2017

Dieses Jahr, vor der Organize!-Demonstration, gibt es nicht zwei, nicht drei, sondern gleich vier Vortreffpunkte, Kundgebungen oder Demonstrationen! Ob Friedrichshain, Kreuzberg oder Reinickendorf: Ganz Berlin kommt am 30.04 in den Wedding. Hier der Überblick:

Kundgebung / „Friedel54-Kundgebung & United from Neukölln to Wedding“ / 14.00 Uhr / Friedelstraße 54, 12047 Berlin-Neukölln /
15.15 Uhr: Gemeinsam in den Wedding fahren | Hermanplatz

Demonstration / „Lang lebe der Widerstand in Şengal und Rojava!“ / 14.30 Uhr / U-Franz-Neumann-Platz, 13409 Berlin-Reinickendorf /

Vortreffpunkt / „Vom Selber Machen-Kongress gemeinsam in den Wedding“ / 15.00 Uhr / NewYorck im Bethanien, Mariannenplatz 2A, 10997 Berlin-Kreuzberg /

Vortreffpunkt / „Friedrichshain kommt uff’n Wedding“ / 15.15 Uhr / Dorfplatz, Rigaer Str. Ecke Liebigstr., 10247 Berlin-Friedrichshain

Antikapitalistische Demonstration / “Organize! Selbstorganisiert gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung” / 16.00 Uhr / U-Leopoldplatz, 13353 Berlin-Wedding /

Zwangsräumung von Tom durch massiven Polizeieinsatz

Dienstag, Dezember 20th, 2016

huettfriede

Mit über 25 Wannen, Hamburger Gitter, Hundestaffel und großräumiger Sperrung der Skalitzer Straße wurde heute die erste öffentlich-bekannte Zwangsräumung unter Rot-Rot-Grün vollstreckt (Akteur ist die Düsseldorfer & Berliner Grundvermögen GmbH von Udo Hensgen). Knapp 100 Menschen stellten sich gegen teils aggressive Bullen. Die Zwangsräumung von Tom konnte beim zweiten Räumungstermin nicht verhindert werden.

Es stellt sich die Frage, wieviel Mieten hätten mit diesem Polizeieinsatz gezahlt werden können?

Auch unter Rot-Rot-Grün steht das Eigentum über allem. Wir kämpfen weiter bis sich der leere Wahlspruch von der Linkspartei: “Die Stadt gehört euch” auch für uns erfüllt.

Organize – für eine Stadt ohne Zwangsräumungen

Ein Radiobeitrag mit O-Tönen von der Räumung und der Belagerung um die Skalitzer Str. 64