Posts Tagged ‘hände weg vom wedding’

Bericht zum Kiezbankett

Sonntag, Mai 14th, 2017

Für den 06.05. lud das Organize-Bündnis zum Kiezbankett in das FAU-Lokal in der Grüntaler Straße ein. Nach der erfolgreichen stadtpolitischen Demonstration, die knapp eine Woche zuvor für selbstorganisierte Strukturen gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung auf die Straße ging, ist es uns ein wichtiges Anliegen, widerständige Strukturen tagtäglich weiter aufzubauen.
So nahmen neben zahlreichen Basisinitiativen auch Kiez-Bewohner*innen und Passant*innen teil, die sich in persönlichen Gesprächen sowie über Informationsmaterialien zu Selbstorganisierung im Wedding informierten. Im Vordergrund standen Austausch und Vernetzung, damit wir weiter an einer starken, kollektiven Basisorganisierung gegen kapitalistische und rassistische Unterdrückung feilen können.
Als Initaitiven beteiligten sich u.a. die Berliner Mietergemeinschaft, die AG Politik von Wedding hilft, Zwangsräumung verhindern, Basisgewerkschaft Freie Arbeiter*innenunion (FAU), Roter Stern Berlin, Hände weg vom Wedding, die Erwerbsloseninitiative Basta, die Berlin Migrant Strikers und weitere.

(mehr …)

Pressemitteilung: United Neighbours – Organize! Gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung

Sonntag, Mai 1st, 2016

Vereinte Nachbar*innen im Weddinger Kiez demonstrieren erneut lautstark gegen Verdrängung, steigende Mieten, Rassismus und soziale Ausgrenzung.

Auch 2016 beteiligten sich über 4000 Menschen an der antikapitalistischen Demonstration „Organize – Nachbar*innen gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung“ im Berliner Stadtteil Wedding. Mit Sprechchören, Transparenten und Schildern machte die Demo auf ihre Anliegen aufmerksam. Von verschiedenen Dächern und Balkonen gab es Solidaritätsbekundungen. Der Fokus lag dabei dieses Jahr besonders auf der gemeinschaftlichen Organisierung der Nachbarschaft. Verschiedene soziale Kämpfe unterschiedlichster Projekte wurden thematisiert. So gab es bereits vor Beginn der eigentlichen Demonstration am U-Bhf Osloer Str. verschiedene Zubringer-Demos von Bündnissen. Aus Neukölln schlossen sich die Bewohner*innen und Unterstützer*innen des unkommerziellen Kiezladens Friedel 54 an, aus Moabit setzte sich der „Runde Tisch Moabit“ mit vielen Menschen in Bewegung. Auf Höhe der Koloniestraße übernahmen die Bewohner*innen, die gegen teilweise 100%ige Mieterhöhungen kämpfen, die Spitze der Demonstration. Ein Zusammenschluss von geflüchteten Menschen und Nachbar*innen kamen von dem antirassistischen Sportfest in der Böttgerstraße als Spontandemonstration dazu.

Trotz eines Verlaufs der Veranstaltung ohne Zwischenfälle hielt die Berliner Polizei am repressiven Vorkontrollen-Konzept der letzten Jahre fest. Martin Steinburg, Pressesprecher von „Hände Weg vom Wedding“ hält dazu fest: „Vorkontrollen haben eine abschreckende Wirkung. Durch das unnötig martialische Auftreten der Polizei werden viele Nachbar*innen abgeschreckt, sich der Demonstration anzuschließen. Diese ungerechtfertigte Form der Kriminalisierung lehnen wir entschieden ab“.

Auch Übersichtsaufnahem wurden von Seiten der Polizei angefertigt. „Als Bündnis stellen wir uns gegen diese Form der Repression, die weder juristisch noch politisch gerechtfertigt werden kann. Menschen, die legitim gegen steigende Mieten und Rassismus protestieren, werden als Verbrecher dargestellt.“

(mehr …)

Soliparty am 21.02. für die antikapitalistische Walpurgisnacht

Mittwoch, Februar 5th, 2014

Am 21.02. veranstaltet das Bündnis die erste dicke Soliparty für die antikapitalistische Walpurgisnacht 2014. Diesmal im Hausprojekt Scherer8, gut erreichbar mit der Ringbahn am S-Wedding oder der U9 am Nauener Platz. Die grandiose Techno-House-Breakbeats-Party im Wedding. An diesem Abend spielen auf:

resist

Kinskop (Various Vegetables)
Mari.an (Klangkost) & Ole B.
Tiff Tiffner (Trackord)
Shouwink + Krachtigall surprise act
DJ RWM (Shadowcast.Organization)
support by:
Hermann Dampfhammer (Beat Kollektiv)

Dekorativ angerichtet wird das wilde Gezappel von Nachtigall.

Kommt vorbei und tanzt mit uns in das Morgengrauen bei leckeren Cocktails und unterstützt Selbstorganisation gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung!

21.02.2014 | ab 22 Uhr | Hausprojekt Schererstr.8

Quizabend und Tresen am 05.12.

Montag, Dezember 2nd, 2013

Das Bündnis lädt ein zu einem gepflegten Quizabend am 05.12. im Rahmen des regelmäßig stattfinden Tresen im Café Cralle

Testet eurer Wissen über den Wedding; von Geschichte über Politik bis hin zum Sport; und lernt neue nützliche und unnütze Fakten über den Stadtteil kennen.  Zu gewinnen wird es natürlich auch was geben.

Also kommt vorbei, am besten als Team von mind. 3 Personen und ratet mit. Auch Einzelpersonen sind natürlich herzlich willkommen, denn Mitspieler*innen werden sich schon finden, um gemeinsam das Kneipenquiz zu rocken.

Beginn pünktlich 20:30 Uhr im Café Cralle

Hochstädter Str. 10a / 13347 Berlin