Posts Tagged ‘Demonstration’

Route: Antikapitalistische Demonstration “Organize!” am 30.04

Dienstag, April 18th, 2017

Wir wollen hier die Route vom 30.04 veröffentlichen, um einerseits für Transparenz zu sorgen und andererseits euch die Möglichkeit geben kreativ an der Demonstration teilzunehmen:

Auftaktkundgebung auf dem Leopoldplatz – Müllerstraße – Ostender Straße – Antwerpener Straße – Seestraße – Müllerstraße – Amsterdamer Straße – Malplaquetstraße – Nazarethkirchstraße – Turiner Straße – Schulstraße – Zwischenkundgebung im Kreuzungsbereich Nauener Platz – Exerzierstraße –  Schweden Straße – Osloer Straße – Zwischenkundgebung in der Koloniestraße – Badstraße – Buttmannstraße – Zwischenkundgebung in der Buttmannstraße – Thurneysserstraße – Böttgerstraße – Bastianstraße – Badstraße – Endpunkt Badstraße Ecke Ramlerstraße.

Die Terminübersicht vor und nach der Demo findet ihr hier.

Aufruf zur antikapitalistischen Demonstration am 30. April 2017

Dienstag, April 4th, 2017

Am 30. April 2017 gehen wir gemeinsam auf die Straße. Steigende Mieten, zunehmender Stress vom Jobcenter, rassistische Polizeikontrollen oder fehlende Möglichkeiten und Orte das Leben im Kiez selbst zu gestalten – das alles sind Teile einer sich verschärfenden, kapitalistischen Stadtumstrukturierung, die uns alle betrifft. Unsere Antwort ist Selbstorganisierung von unten! Gemeinsam können wir etwas verändern. Vorab-Termine, mehr Infos und die Route: http://organizeberlin.blogsport.eu/

Selbstverwalteter Wohnraum statt Verdrängung

In Berlin wird es immer schwieriger bezahlbaren Wohnraum zu finden oder zu behalten. Besonders Menschen, die wenig Geld zur Verfügung haben, sind davon bedroht, ihre Wohnungen zu verlieren. Die Mieten steigen immer weiter.

Modernisierungen und Sanierungen sind dabei meist ein vorgeschobenes Mittel der Eigentümer_innen, mehr Geld aus Wohnraum zu pressen. Wer die Miete nicht bezahlen kann, wird schon bald zwangsgeräumt und läuft Gefahr auf der Straße zu landen. Das ist bereits heute Realität für tausende Menschen in Berlin. Bezahlbarer Wohnraum wird dringend benötigt! Doch stattdessen werden Eigentumswohnungen und teure Apartments geschaffen und luxussaniert. Statt der „Sozialen Stadt“ erleben wir eine Umstrukturierung, die nur auf finanzstärkere Menschen zugeschnitten ist. Ganz nach dem Motto: „Arme raus – Reiche rein“!

Unsere Antwort auf Verdrängung ist die gegenseitige Unterstützung im Kiez! Wir wollen gemeinsam gegen die Vereinzelung ankämpfen und keinen Menschen allein lassen, der Angst um die eigene Wohnung hat.

(mehr …)

Rebellische Nachbarschaft: Kiezdemo in Neukölln in Solidarität mit dem Kiezladen Friedel54

Freitag, November 18th, 2016

“Rebellische Nachbarn, solidarische Kieze, Stadt von unten!” So lautet das Motto der kommenden Demonstration, die um 16.30 Uhr mit einer Kundgebung auf dem Herrfurthplatz (U Boddinstr.) beginnt und am Kottbusser Damm endet. Mehr gibt es in der offiziellen Pressemitteilung des bedrohten Kiezladen Friedel 54 in Berlin, Neukölln.

Wir laden alle Nachbar*innen ausm Wedding ein sich an der Demonstration gemeinsam zu beteiligen! Denn nicht nur der Raum, des bereits in einer vegangenen Solidaritätserklärung benannten Kiezladen ist bedroht, sondern die Wohn- und Lebensverhältnisse aller Mieter*innen in Berlin. Verordnet und verabreicht von einer katastrophalen Stadtpolitik in den letzten Jahrzehnten.

Da wird verkauft und privatisiert, luxussaniert, kaputtgedämmt, entmietet, eingeschüchtert, abgerissen, versprochen und fette Renditen erbeutet das es nur so kracht. Ein Luxusneubauprojekt nach dem anderen verkeilt sich mit Hilfe des Senats in unseren Kiezen. Verdrängungseffekte wie steigende Mieten, Zwangsräumungen, Wohnungslosigkeit oder die Spaltung der Nachbarschaft mit Hilfe der hausgemachten Knappheit an Wohnraum auch für geflüchtete Menschen, ist ein Angriff auf eine lebendige und selbstbestimmte Gesellschaft im Kiez. Auch deshalb solltet ihr gemeinsam mit solidarischen Mieter*innen am Samstag den 19.11.16 ab 15:30 Uhr vom U-Bhf. Pankstraße mit nach Neukölln fahren. Oder wir sehen uns vor Ort!