Posts Tagged ‘Cafe Cralle’

Nach der Demo ist vor der Organisierung!

Dienstag, Mai 2nd, 2017

Nach der Demo ist vor der Organisierung. Deswegen laden wir euch herzlich ein diesen Donnerstag bei der öffentlichen Auswertung der Organize! Demo vorbei zuschauen oder am Samstag zum Kiezbankett zu kommen. Lasst uns gemeinsam kennen lernen, vernetzen, organisieren!

04.05.2017 | 20 Uhr | Auswertungstresen | Café Cralle, Hochstädter Straße 10a, 13347 Berlin

Vor wenigen Tagen zog die berlinweite, stadtteilpolitische Demonstration Organize! durch den Wedding. Wir wollen mit euch die Demo gemeinsam auswerten und schauen, wo wir Rassismus und der zunehmenden Verdrängung aus unseren Kiezen Solidarität entgegensetzen können. Dazu schauen wir gemeinsam Videos, sprechen über antikapitalistische Widerstände im Kiez. Lasst uns in entspannter Atmosphäre kennenlernen, austauschen und vernetzen!

06.05.2017 | 12 Uhr | Kiezbankett | FAU Lokal, Grüntaler Str. 24, 13357 Berlin

Nach der stadtteilpolitischen Demonstration “Organize! Selbstorganisiert gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung” stellen sich Kiez-Initiativen vor. Ob gegen schlechte Arbeitsbedingungen, Jobcenter-Stress, rassistische Diskriminierungen oder drohender Verdrängung aus den Kiezen aufgrund von Räumungsklagen und hoher Mieten: wir können einen widerständigen Kiez aufbauen, der Solidarität statt Vereinzelung und Ausgrenzung lebt. Fangen wir damit an!
Die Weddinger Kiez-Initiativen laden herzlichst zum Kiezbankett ein. Bei Getränken und Snacks kommen wir gemeinsam ins Gespräch und feilen kollektiv an einem rebellischen Kiez. Bringt gerne auch ein paar Köstlichkeiten mit.

Tresen im Oktober: “The Memoire Of An Invisible Man”

Samstag, Oktober 1st, 2016

14324526_954882867968162_6566396331073211009_o

06.10. | 20:30 Uhr | Café Cralle, Hochstädter Str. 10a

Im Oktober wird es diesmal einen Film zum Tresenabend geben. Gezeigt wird der Film “The Memoire Of An Invisible Man” welcher das Leben aus der Perspektive von Mr. X, einem Schutzsuchenden aus West-Afrika in Berlin erzählt. Die Bandbreite der Erlebnisse reicht von persönlichen Geschichten, dem “Aufenthaltsstatus” bis hin zur Situation in Berlin u.a. im Görlitzer Park.

Diskussion mit dem Regisseur im Anschluss.

Hinweis: Die Veranstaltung ist auf englisch, eine deutsche Flüsterübersetzung ist jedoch möglich.

Beschreibung im Original:

This Film tells the story of Mr. X, but his identity, and his face, are never revealed in it. Mr. X is a West-African asylum seeker living in Berlin without a work permit. As his exposure might put him in danger, he is the one holding the camera instead of appearing in front of it. Mr. X shoots the landscapes and people of Berlin to tell stories about the refugee camp in Italy, about his grandmother in West Africa, about his acquaintance with African drug dealers from Görlitzer Park, and about the relationship between him, his legal status and his camera.

Afterwards there will be a discussion with the director.

06.10. | 8:30 pm | Café Cralle, Hochstädter Str. 10a

Tresen im März mit Film “Gaztetxe Bira” und LIBRE Berlin

Sonntag, Februar 28th, 2016

gaztetxea_berlinen_-_small
Das besetzte Jugendhaus und soziale Zentrum in Vitoria-Gasteiz (Baskenland) stellt sich vor. Seit über 20 Jahren besteht dieses Nachbarschaftsprojekt und kämpft auf verschiedenste Weise für eine antikapitalistische selbstverwaltete Perspektive. Aktivisten der ersten Stunde, direkte Nachbar*innen und organisierte Jugendliche berichten von ihren Erfahrungen im kommunalen politischen Leben rund um das Gasteizko Gaztetxea.

Außerdem wird sich die Berliner Gruppe von LIBRE vorstellen:

“Wir sind eine Gruppe von jungen Menschen, die in Berlin leben und auf verschiedenste Arten eine Verbindung zum Baskenland haben. Wir wollen auf die politisch repressive Lage linker Aktivist_innen im Baskenland aufmerksam machen und uns für soziale Gerechtigkeit und Freiheit einsetzen.”

Do. | 03.03.2016 | 20:30 Uhr | Café Cralle | Hochstädter Str. 10a

19-1

Tresen am 06.03. mit Theaterstück Impressionen

Mittwoch, Februar 26th, 2014

Noch vor der nächsten Soliparty am 08. März, also dem Frauen*kampftag, laden wir euch ein zum monatlichen Bündnis-Tresen um 20Uhr ins Café Cralle. Und diesmal gibts Theater im Kiez! Moabit goes Wedding!

anafem

Das Jugendtheaterbüro Moabit spielt ein paar Ausschnitte aus seiner Produktion “Rollenscheiß”. Es geht dabei u.a. um die Fragen: Wie muss eine Frau sich verhalten? Was für Bilder herrschen in unserer Gesellschaft und woher kommen diese Bilder? Was für reale Unterschiede gibt es eigentlich zwischen Männern und Frauen? In der Arbeitswelt, der Bildung und der Familie? Und woher kommen diese Unterschiede?

Eine Gruppe von Powerfrauen und -Männer macht sich auf die Suche nach Antworten und fantasiert wie sie zusammen leben wollen.

Wir bitten euch um kleine Spenden für die Schauspieler*innen.

06.03.2014 | 20 Uhr | Café Cralle | Hochstädter Str. 10 | Eintritt frei

Hinweis:

Ebenfalls anlässlich des Frauen*kampftag organisiert das Barkollektiv Café Cralle ab dem 01. März eine Ausstellung in den eigenen Räumen.

 

Weitere Infos gibts hier!