Posts Tagged ‘Berlin-Mitte’

Deutschland ist Brandstifter! | Gegen Naziaufmarsch und »Einheitsfeiern«!

Dienstag, Oktober 2nd, 2018


Am 3. Oktober finden die zentralen »Feierlichkeiten« zum »Tag der Deutschen Einheit« in Berlin-Mitte statt. Mit Staatsprominenz und verfassungspatriotischem Kulturprogramm soll die deutsche Nation gefeiert werden. Gleichzeitig ruft das rechte Bündnis »Wir für Deutschland« nahe dem »Einheitsfest« zu einem Naziaufmarsch auf. Die Rechten werden es an diesem Tag wieder einmal darauf anlegen sich als eigentliche Systemkritiker*innen zu inszenieren. Es gilt darum, den Nazis ihren Aufmarsch zu versauen und dabei auch inhaltlich deutlich zu machen, dass sie außer Rassismus nichts zu bieten haben.

Die eigentlichen Probleme heißen: Armut, Abschottung, Rassismus und Krieg. Die deutsche Politik ist es die verbale Brandsätze am laufenden Band zündet. Ihre Worte sind es die Täter zu realen Brandanschlägen bestärken. Wenn rassistische Bürgermobs wie in Chemnitz nichtweiße Menschen durch die Straßen jagen, ist das das Ergebnis der rechten Hetze in Politik und Medien. All das passt so gar nicht zur Selbstinszenierung des vermeintlich weltoffenen und von der Geschichte geläuterten Deutschlands, das auf dem Einheitsfest präsentiert werden soll. Deutschland ist drittgrößter Rüstungsexporteuer und trägt damit Mitverantwortung für globale Armut, Krieg und somit Fluchtursachen. Diejenigen, die es trotz aller Widerstände auf ihrer Flucht ins »Herzen von Europa« geschafft haben, erwartet hier die Aussicht nach zähen Asylverfahren abgeschoben zu werden oder von Nazis auf der Straße totgeprügelt zu werden. Der Rest der Geflüchteten stirbt im Mittelmeer – seit 2014 insgesamt mindestens 16.346 Menschen.

Es gibt keinen Grund zu feiern. Ob als Kriegsprofiteur in der Türkei und Kurdistan, als Mittäter der mörderischen EU-Abschottungspolitik oder Verantwortlicher für Armut und Sozialabbau: Deutschland ist Brandstifter! Hier und immer öfter in der Welt!

3. Oktober 2018 | Berlin

Gegen den Naziaufmarsch
Ab 13.00 UHR – ab Hauptbahnhof – Mitte | Mehr Infos unter: www.brandstifter.blogsport.eu/naziaufmarsch/

Open Air Konzert „No Nation. Seebrücken statt Seehofer“
Live: YOK | HipHop: Lena Stöhrfaktor, Konta, Doc Nest
Ab 17.30 Uhr – Mauerpark – Prenzlauer Berg | Infos hier | Facebook-Event für das Konzert

Demo gegen die »Einheitsfeiern«
19.30 Uhr – Mauerpark – Prenzlauer Berg | Facebook-Event für die Demo

Kampagne »Deutschland ist Brandstifter!«
Web: www.brandstifter.blogsport.eu
Facebook: www.facebook.com/Deutschland-ist-Brandstifter-2040938382864558/

Mail: deutschland-brandstifter [a] riseup.net

Veranstaltung: Zwangsräumungen und die Krise des Hilfesystems

Samstag, Januar 16th, 2016

zrstud

Auf dem angespannten Berliner Wohnungsmarkt sind Zwangsräumungen längst selbstverständlich eingesetztes Mittel zur Steigerung der Profite von Vermieter*innen geworden. Im Gegensatz zu anderen Ländern wie Spanien gibt es in Deutschland ein sozialstaatliches Hilfesystem, an das sich räumungsbedrohte Mieter*innen wenden können. Was bietet das Berliner Hilfesystem Menschen, die kurz vor oder nach einer Zwangsräumung stehen, an? Wem hilft das Hilfesystem – wem nicht?

Die Politikwissenschaftlerin Laura Berner wird über die letztes Jahr erschienene Studie „Zwangsräumungen und die Krise des Hilfesystems“ (.pdf) berichten und Beispiele aus der Praxis des Hilfesystems in Wedding und Mitte geben. Im Anschluss wollen wir diskutieren, was eine linksradikale Antwort auf die „Krise des Hilfesystems“ in Berlin und anderswo sein kann.

Am Veranstaltungsort werden auch Menschen von der Erwerbsloseninitiative BASTA! anwesend sein um evtl. Fragen zum Job-Center als fleißigsten Akteur in Sachen Zwangsräumungen zu beantworten.

20.01. | 19 Uhr | Soldiner Str. 26 | Berlin-Wedding

»Für Euch ist es Urlaub, für uns ist es Ausbeutung!«

Donnerstag, Februar 13th, 2014

Solidarität mit den Angestellten des Amadeus Hostel.
Solidarity with the struggling workers of the Amadeus Hostel.

Wir solidarisieren uns mit den Kämpfen der Arbeiter*innen und rufen auf, den Protest am Samstag den 15.02. zu unterstützen!

Text vom Flyer (english language):

Das Amadeus Hostel beschäftigt vorwiegend englischsprachige Menschen zu miesen Hungerlöhnen (o,65 €/h) und Arbeitszeiten bis zu 12h/Tag. Wir bekommen KEINE Arbeitsverträge und sind  angehalten Menschen aus Bulgarien, Rumänien und Israel den Zutritt zu verwähren. Wer gegen solche Vorgaben verstößt und sich organisiert, wird von einem auf den anderen Tag entlassen. Sind wir gefeuert, verweigert uns das JobCenter das Geld. Unmittelbar ist unsere Existenz durch Wohnungs- und Erwerbslosigkeit bedroht. Wir wollen diese Situation nicht länger hinnehmen und fordern:

  • LÖHNE ZUM LEBEN 
  • Uneingeschränkten Zugang zu Sozialleistungen
  • WOHNRAUM FÜR ALLE

Kundgebung von BASTA* | 15.02. | 15Uhr | Brunnenstr. 70 | U8 Voltastr.