Verdrängung beginnt hier!: Eigentumswohnungen in der Grüntaler Straße

 

Eigentumswohnungen in der Grüntaler Straße 58.

Der Name ist Programm?

Die Projektentwicklungsfirma „Agromex GmbH & Co“ sieht vor, in der Grüntaler Straße 58, 24 Wohnungen sowie eine Gewerbefläche und ein Gartenhaus mit weiteren 14 Wohnungen zu bauen. Die geneigten Leser*innen ahnen schon: das bedeutet nichts gutes. Bisher liegen sehr wenige Informationen vor, jedoch ist bei kurzer Recherche zum Unternehmen klar, dass sich diese vor allem auf das sogenannte „Premiumsegment” konzentriert.

Neben den Bauprojekten „Hotel an der Spree” in Treptow sowie das „Haus Gorki” könnte nun ein drittes sehr hochpreisiges Eigentumsobjekt im Wedding entstehen. Haltet also Augen auf und Ohren gespitzt!

Dieser Neubau ist Teil eines sich ständig verschärfenden Aufwertungsprozesses im Wedding und ganz Berlin. Falls ihr selbst solche Projekte in eurem Kiez gesehen habt, schreibt uns und/ oder kommentiert die Beiträge. Organisieren wir uns gemeinsam gegen den Ausverkauf der Stadt und unserer Kieze.

Tresen im Dezember: Türkische Faschist*innen im Wedding


06.12.18 | 20.00 | Café Cralle | Hochstädter Str. 10A, 13347 Berlin

Von der AFD, der Identitären Bewegung oder dem III. Weg haben die meisten Menschen schon gehört – von Bozkurtçular, Milli Görüş oder ATB dagegen kaum. Dabei haben diese türkisch-nationalistischen Strukturen viele Lokalitäten im Wedding und veranstalten gern auch mal einladende Kinderfeste im Kiez. Die Kiezkommune Wedding wird in dieser Info-Veranstaltung über die Strukturen der Faschist*innen im Wedding informieren, deren Ideologie analysieren und ihre Aktivitäten darstellen. Am Ende der Veranstaltung wollen wir gemeinsam über Gegenstrategien diskutieren. Faşizme Karşı Omuz Omuza – Schulter an Schulter gegen Faschismus!

Verdrängung beginnt hier!: Grow Berlin

In Berlin wird bezahlbarer Wohnraum dringend benötigt. Das Credo von Privatwirtschaft und Senat lautet weiterhin: Bauen! Bauen! Bauen!
Doch was wird eigentlich von wen für wen gebaut?
Sind die im Wedding entstehenden Neubauten tatsächlich in der Lage, den Mangel an Wohnraum für Transferleistungsempfänger*innen (bspw. Hartz 4), Geflüchtete, Alleinerziehende, Auszubildende, etc. zu decken? Wir haben bei unserer Veranstaltung Anfang Oktober einen kleinen Blick hinter aktuelle Neubauprojekte auf dem kapitalistischem Wohnungs- und Gewerbemarkt geworfen und stellen diese hier vor.

‘Verdrängung beginnt hier!: Grow Berlin’ weiterlesen

Tresen: Die Novellierungen der Polizeigesetze und die Auswirkungen

Von mobilen Kamerawagen, über Vorratsdatenspeicherung, Gesichtserkennung und jetzt die Novellierung der Polizeigesetze – der Ausbau der staatlichen Überwachungsstruktur geht in immer größeren Schritten voran.

Dabei werden nicht nur fundamentale Bürger*innen- und Menschenrechte systematisch ausgehebelt. Es geht ebenso um die Veränderung der Menschen in ihrem Verhalten, also auch die technische Vorbereitung zur Bekämpfung zukünftiger sozialer Konflikte. Zusammen mit Benjamin Derin (rep. Anwaltsverein, CILIP) wollen wir uns die Überarbeitung der Polizeigesetze genauer anschauen. In diesem Kontext werden wir auch auf die kommende Innenministerkonferenz Ende November in Magdeburg eingehen, über eine gemeinsame Anfahrt aus Berlin klären und Infos zu der Demo geben.

Referent: Benjamin Derin (Republikanischer Anwältinnen- und Anwälteverein e.V.)

Im Rahmen der Mobilisierung für die DEMO: Unheimlich Sicher? Gegen die Innenministerkonferenz.

Außerdem: Basteln und Malen für die Demonstration gegen die Innenministerkonferenz am 17.11.18 um 14 Uhr im Kiezhaus Agnes Reinhold, Afrikanische Str. 74, 13351

01.11.18 | 20 Uhr | Café Cralle | Hochstädter Str. 10a


Archive