Neoliberale Stadtpolitik bedeutet, die Stadt als kapitalistisches Projekt zu begreifen. Hohe Renditeversprechen vertreiben immer mehr Menschen aus ihren Wohnungen und Kiezen, sei es durch Zwangsumzüge, Zwangsräumungen oder weil die Miethöhe einfach nicht mehr zu bezahlen ist.

akm_logo-01-01Daran wirken schon lange Jobcenter, Immobilienbesitzer*innen bis hin zur Polizei alle fleißig mit, dies auch notfalls gewalttätig durchzusetzen.

Gemeinsam mit euch möchten wir verschiedene Kurzfilme zum Thema schauen und uns vernetzen. 

Dazu Live-Musik: Lari und die Pausenmusik

19.07. | 20 Uhr | Nettelbeckplatz |  S+U-Bhf. Wedding