Das Hafenquartier Mitte, zwischen Berlin Mitte und Wedding am Nordhafen gelegen, wurde zwar schon 2012 fertiggestellt, ist aber Vorbote des “Europacity”-Projekts. Direkt gegenüber hat der Berliner Bauunternehmer Groth seine Finger im Spiel. Im Mauerpark ist er dabei Grünflächen zu vernichten und mit seinen Luxus-Bauten das Weddinger Brunnenviertel sowie das skandinavische Viertel im Prenzlauer Berg massiv unter Druck zu setzen. Nun aber wieder zurück über den Kanal:
„Elf luxuriöse Townhouses“ sind hinter dem Weddinger Erika-Hess-Eisstadion entstanden. Jede dieser Villen hat eine Größe von 380 Quadratmetern, Garage, Dachterrasse und „höchsten Ausstattungsstandard und exklusives Interieur in allen Bereichen“.

Unglaublich: die Bewohner*innen haben in ihren Townhouses Sauna, Weinkeller, Kamin und ein zentrales Staubsaugersystem! Da musst du dich nicht mehr mit dem nervigen Putzpersonal rumschlagen.

Gerade im Umfeld des BND-Neubaus an der Chausseestraße sowie den Neubauten am Hohenzollernkanal entstehen zahlreiche Neubauten, deren Charakter eindeutig ist. Im vergangenen Jahr wurden tausende Wohnungen in Mitte bewilligt, rühmte sich der ehemalige Baustadtrat Carsten Spallek (CDU). Die Frage ist jedoch: wer baut hier was und für wen?

“Hafenquartier Mitte”, An der Kieler Brücke 20-30, 10115 Berlin

http://www.hafenquartier-mitte.de/  (Agromex GmbH & Co. KG)

Diese Neubauten sind Teil eines ständig verschärfenden Aufwertungsprozesses im Wedding und ganz Berlin. Falls ihr selbst solche Projekte in eurem Kiez gesehen habt, schreibt uns und/ oder kommentiert die Beiträge. Organisieren wir uns gemeinsam gegen den Ausverkauf der Stadt und unserer Kieze.

Bisher veröffentlichte Bauten und ein Zwischenresümee der Kampagne finder ihr hier.