czj5kazwkaaz2yp-2

Nachdem gestern in der “beschlagnahmten” Ferienwohnung in der Soldiner Str. 26 unter großer Aufmerksamkeit, Sozialberatung und gesellschaftliche Protestkultur gegen die herrschenden Zustände praktiziert wurde, entschieden sich die Aktivist*innen heute die Wohnung zu verlassen:

Gestern Abend verschaffte sich der Eigentümer der drei Ferienwohnungen in der Soldiner 26 Zutritt zu unserer Ferienresidenz. Wie viele Ferienwohnungsanbieter enthält er weiterhin den Berliner Mieter*innen dringend benötigten Wohnraum vor. Er drohte uns mit einer Räumung in der Zeit der Sozialberatung und berief sich  darauf, dass seine Wohnung legal von Touristen genutzt würde.

Wir entschieden uns daraufhin zu gehen. Nicht weil wir uns ihm gegenüber verpflichtet fühlen, sondern weil wir offene Beratung machen, die zugänglich ist für alle und nicht durch Polizeigegängel und Vermieterdiskussionen gestört werden soll.

Hier finder ihr das vollständige Statement von der Erwerbsloseninitiative BASTA!

Weiterhin findet heute wie gewohnt die Sozialberatung der Initiative in der Schererstr. 8 statt. Dorthin wird heute Abend ab 19 Uhr auch die vorgesehene Veranstaltung “Zwangsräumung und die Krise der Hilfesysteme” verlegt. Details zur der Aktion #bastafewo und weitere Eindrücke dann heute Abend. Denn die Ferien gehen weiter…